After Race Parties
DWR_2019_Das_Rennen_LZTG_by_Christoph_Schoech_117
18. Jan. 2025

Das Rennen

Der Weiße Ring - Das Rennen

Save the Date: 

Der nächste Der Weiße Ring - Das Rennen findet am 18. Jänner 2025 statt!

Allgemeine Informationen

Die legendäre Skirennrunde am Arlberg zieht rund 1000 Teilnehmer:innen an

 

Der Weiße Ring – Das Rennen in Lech Zürs hat internationalen Kultstatus. 
1000 ambitionierte Wintersportler:innen nehmen jährlich am Rennen teil und liefern sich einen spannenden Wettkampf, der voller Spannung von Zuschauer:innen entlang der Strecke und im Ziel mitverfolgt wird. 
Einheimische wie Gäste folgen dem Ruf des Rennens, um in unterschiedlichen Altersklassen den Sprung aufs Stockerl zu wagen.

 

Aufgrund dessen werden die Skiabfahrten um den Weißen Ring am Samstag teilweise gesperrt:

  • Die Rüfikopfbahn ist für den Publikumsskilauf bis ca. 11:00 Uhr gesperrt.
  • Die Pisten vom Rüfikopf nach Zürs sind bis ca. 11:30 Uhr gesperrt.
  • Das Madloch ist bis ca. 12:30 Uhr gesperrt. 
  • Auch im Bereich Trittalp/Hexenboden und Kriegerhorn/Oberlech/Schlegelkopf sind während des Rennens nicht alle Skiabfahrten geöffnet. 

Ohne Verschiebungen sind alle Skiabfahrten bis ca. 13:00 Uhr wieder geöffnet!

Wir bitten um Verständnis und würden uns freuen, viele Zuschauer begrüßen zu dürfen! 

 

 

Preise

  • 29.09.2023 bis 12.10.2023: € 99
  • 13.10.2023 bis 16.11.2023:  € 119
  • 17.11.2023 - 31.12.2023: € 139
  • Nachmeldungen ab 01.01.24 bei freien Plätzen € 169

 

Prominente Rennläufer:innen

 

Peppi Strobl, Harti Weirather, Tom Stiansen oder Patrick Ortlieb waren bereits Teilnehmer der legendären Skirennrunde. Aber auch Andreas Goldberger, Rainer Schönfelder und David Coulthard stellten sich auf ihre Skier und erlebten den Arlberg von seiner herausfordernden Seite. 

 

 

Teamwertungspreis zu Ehren von Visionär Sepp Bildstein

 

Die Teamwertung ist dem Vater des Weißen Rings gewidmet: Dipl.-Ing. Sepp Bildstein, dessen Vision es war, am Arlberg einen Lift zu installieren, um dort Ski zu fahren. Ebenso war es Sepp Bildstein, der den Grundstein für den Wintersport legte und unter dessen Leitung schließlich 15 Liftanlagen ihren Weg nach Lech Zürs gefunden haben. Die Bildstein-Trophy ist nun der Preis für das Team, das die 22 Streckenkilometer am schnellsten absolviert.

FIS Verhaltensregeln für Skifahrer und Snowboarder

 

1. Rücksichtnahme auf die anderen Skifahrer und Snowboarder
Jeder Skifahrer und Snowboarder muss sich so verhalten, dass er keinen anderen gefährdet oder schädigt.


2. Beherrschung der Geschwindigkeit und der Fahrweise
Jeder Skifahrer und Snowboarder muss auf Sicht fahren. Er muss seine Geschwindigkeit und seine Fahrweise seinem Können und den Gelände-, Schnee- und Witterungsverhältnissen sowie der Verkehrsdichte anpassen.


3. Wahl der Fahrspur
Der von hinten kommende Skifahrer und Snowboarder muss seine Fahrspur so wählen, dass er vor ihm fahrende Skifahrer und Snowboarder nicht gefährdet.


4. Überholen
Überholt werden darf von oben oder unten, von rechts oder von links, aber immer nur mit einem Abstand, der dem überholten Skifahrer oder Snowboarder für alle seine Bewegungen genügend Raum lässt.


5. Einfahren, Anfahren und hangaufwärts Fahren
Jeder Skifahrer und Snowboarder, der in eine Abfahrt einfahren, nach einem Halt wieder anfahren oder hangaufwärts schwingen oder fahren will, muss sich nach oben und unten vergewissern, dass er dies ohne Gefahr für sich und andere tun kann.


6. Anhalten
Jeder Skifahrer und Snowboarder muss es vermeiden, sich ohne Not an engen oder unübersichtlichen Stellen einer Abfahrt aufzuhalten. Ein gestürzter Skifahrer oder Snowboarder muss eine solche Stelle so schnell wie möglich freimachen.


7. Aufstieg und Abstieg
Ein Skifahrer oder Snowboarder, der aufsteigt oder zu Fuß absteigt, muss den Rand der Abfahrt benutzen.


8. Beachten der Zeichen
Jeder Skifahrer und Snowboarder muss die Markierung und die Signalisation beachten.


9. Hilfeleistung
Bei Unfällen ist jeder Skifahrer und Snowboarder zur Hilfeleistung verpflichtet.


10. Ausweispflicht
Jeder Skifahrer und Snowboarder, ob Zeuge oder Beteiligter, ob verantwortlich oder nicht, muss im Falle eines Unfalles seine Personalien angeben.

Streckenplan für Zuschauer:innen

_DSC7880 Kopie
Laura Schmauder
Eventmanagement